Grieß

Grieß - so nennt man kleinkörnig gemahlene Getreideerzeugnisse aus 

Weizen, HaferGersteHirse 
oder Buchweizen - verwendet man für (meistens süße) Breigerichte. Auch zum Kuchenbacken und für die Knödelherstellung verwendet man statt Mehl gerne feinen Grieß. Man unterscheidet geputzten (ohne Schale) und ungeputzten (mit Schale) Grieß. Zudem gibt es verschiedene Körnungen: grob, mittel, fein. Weichweizengrieß wird gerne beim Backen verwendet sowie für Grießklößchen und Desserts. Feinen Grieß verwendet man für Babynahrung und Kinderbrei. Hartweizengrieß eignet sich gut für Teigwaren, insbesondere Nudeln.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.